Escheröder Carnevals Verein

Im Jahre 1958 beschlossen die Vorstände aller Vereine, ein Wintervergnügen in Escherode zu veranstalten.
Vorbild dieser Idee war der Mainzer Karneval, der sich in dieser Zeit sehr großer Beliebtheit erfreute.

Ein Tanzvergnügen im Winter, so etwas hatte es in Escherode bisher noch nicht gegeben, wurde aber, aller Skepsis zum Trotz sehr gut angenommen. Daraus entwickelte sich ein eigenständiger Karnevalsverein, dessen Bestreben es war und bis heute ist, Freude, Frohsinn und Heiterkeit zu verbreiten.

Auch wurden im Laufe der Zeit, zehn Berliner Ferienkinder eingeladen und vom Verein betreut. Die dadurch entstandenen freundschaftlichen Bande sind zum Teil noch bis zum heutigen Tage vorhanden.

Weibliche Mitglieder des Vereins eroberten zunehmend das närrische Zepter, so wurde am 22.2.1990 die Erste Escheröder Weiberfastnacht gefeiert.

Ein weiterer fester Bestandteil des Vereins ist das sehr beliebte Kartoffelfest im Herbst. Kulinarische Köstlichkeiten rund um die tolle Knolle finden immer wieder großes Interesse.

Eine besondere Überraschung ist bis zum heutigen Tage die Proklamation des Prinzenpaares. Leider ist es mitunter sehr schwierig, ein Paar zu finden.

In diesem Sinne:

Wie auch das Los des Lebens fällt,
beachte stets die heiteren Sachen.
Nichts ist gesünder auf der Welt,
als ab und zu sich krank zu lachen.

http://www.ecv-escherode.de

Ansprechpartner: Lutz Stock